Löwe oder Lamm? - Welches von beiden brauchst du?

 

Autor: Timothy S. Lane [1]

 

Hast du schon mal daran gedacht, die Offenbarung zu lesen, als du eine Ermutigung nötig hattest?

 

Die meisten Leute vermeiden dieses Buch wegen den vielen reichhaltigen, aber oft verwirrenden Symbolen.

 

Ich gebe zu, diese Symbole können uns verwirren. Aber wenn wir sie einmal verstanden haben, wird die Offenbarung zu einem tiefen, erfahrbaren und beruhigenden Trost inmitten des alltäglichen Lebens.

 

Einer der Gründe, warum Johannes die Offenbarung geschrieben hat, war sein Wunsch, Christen im Laufe der Jahrhunderte in schweren Zeiten zu trösten und zu ermutigen.

 

Johannes hat die Offenbarung jedoch auch besonders für seine Zeitgenossen geschrieben, die sich zu Jesus bekennen und sich dadurch den härtesten Herausforderungen stellen mussten. Sie sollten sowohl als Gemeinschaft der Gläubigen, wie auch individuell gestärkt werden.

 

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit über Offenbarung 4 bis 5 zu predigen. An jenem Sonntagmorgen ergänzte der Pastor der Gemeinde meine Predigt mit einem Zitat von Jonathan Edwards.

 

„Wenn du … zu Christus kommst, wird er dir als Löwe und damit als glorreicher Herrscher erscheinen, der dich verteidigt. Als Löwe besitzt er aussergewöhnliche Eigenschaften. Alles was ihn ausmacht, soll dein sein. Er kämpft und verteidigt dich und setzt sich für deine Sicherheit ein. Wie ein Löwe wird er gegen deine Feinde vorgehen. Und er wird als Löwe für unsere Ehre gegen unsere Feinde kämpfen. Derjenige, der dich anrührt oder dich provoziert wird seinen Zorn auf sich ziehen. Gott reagiert so ähnlich, wie wenn ein Löwe aufgescheucht wird. Wenn deine Feinde den Löwen nicht besiegen, werden sie auch dich nicht besiegen oder verletzen können. Wenn sie nicht stärker sind als der Löwe, werden sie auch nicht die Macht haben, dir deine Freude zu nehmen.“

 

Dies ist wirklich eine grosse Ermutigung. Du findest das Bild des Löwen in der Offenbarung, den Kapiteln 4 - 5. Beim Lesen des Kapitels 4 erkennst du, wie Johannes durch eine Tür in den Thronsaal kommt. Auf diesem Thron sitzt der Eine, Gott, selber.

 

Derjenige, der auf dem Thron sitzt, braucht keine Beschreibung, weil sein Anblick einfach überwältigend ist. Im Kapitel 5 findest du noch mehr Einzelheiten über ihn, vor allem in den Versen 5-7. Vers 5: "Und einer von den Ältesten spricht zu mir: „Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe aus dem Stamm Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und seine sieben Siegel.“

 

Als erstes bringt diese Situation Johannes, den Schreiber der Offenbarung, zum Weinen. Es ist da niemand, der die Schriftrolle öffnen könnte.

 

In diesem Moment der Trauer sagt einer der Ältesten zu Johannes, dass es da den Einen gibt, der würdig ist, die Rolle zu öffnen.

 

Der Löwe auf dem Thron darf als einziger die Schriftrolle öffnen, weil er moralisch rein ist und darum das Recht hat, es zu tun.

 

Die Schriftrolle welche Johannes sieht, repräsentiert die ganze Geschichte der Menschheit. Ohne das Öffnen dieser Schrift, würde Gottes Absicht mit den Ereignissen der menschlichen Geschichte verschlossen bleiben. Nur durch das Öffnen der Rolle wird klar, dass es Gottes Plan war, einen Retter für uns zu senden.

 

Als zweites richtet Johannes seinen Blick zurück zum Thron. Aber was er nun sieht, ist nicht der Löwe, sondern das Lamm, V.6 und 7: "Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den vier Wesen und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie geschlachtet. … . Und es kam und nahm das Buch aus der rechten Hand dessen, der auf dem Thron sass."

 

Was sitzt jetzt wirklich auf dem Thron? Ist der Eine auf dem Thron ein Löwe oder ein Lamm?

Wir können dankbar sein, dass beide auf dem Thron sitzen.

 

Der Löwe wurde zum Lamm, welches für uns Sünder und Leidende geopfert wurde, damit wir von unserer eigenen Sündhaftigkeit errettet und nicht zuletzt auch, von jeglichem Bösen im Universum verschont werden.

 

Der Löwe ist für dich, aber nur wenn du dich vor ihm als dem Lamm Gottes niederbeugst. Wir beugen uns vor demjenigen, der unsere Sünde wegnehmen kann. 

 

Wenn wir zugeben, dass wir nach dieser rettenden Gnade hungern und dürsten, dann werden uns Beide geschenkt: Das Lamm und der Löwe. Sie lieben uns und beschützen uns sogar über den Tod hinaus.


[1] Dr. Timothy S. Lane ist der Gründer und Präsident eines Seelsorge Institutes, welches lokale Gemeinden in der Seelsorge unterstützt. Tim Lane führt auch eine Seelsorge-Praxis in Peachtree City, Georgia. Er ist Pastor der PCA und hat einen „Master of Divinity“, und einen „Doctor of Ministry“ in Pastoral Counseling inne.

 

Aus dem Englischen übersetzt von Yvonne Ballmer. Bibelstellen zitiert aus der Neuen Lutherbibel 2009.

Übersetzt mit freundlicher Erlaubnis des Autors. Translation kindly permitted by the author.

 

Source / Quelle: http://timlane.org/blog/lion-or-lamb-which-do-you-need. November 04, 2013