CSA-Seelsorge-Konferenz 2024

Mit unerfüllten Wünschen leben - Freiheit oder Knechtschaft?

Sind Ihnen Ihre Wünsche und Sehnsüchte vertraut? Ist es christlich, Wünsche zu haben? Was ist, wenn sie nicht in Erfüllung gehen? Wie gehen Sie persönlich in Ihrem eigenen Leben und in seelsorgerlichen Gesprächen damit um?

Datum/ Programm

Samstag, 09. November 2024, in der FEG Aarau, Parkstrasse 16b, 5012 Schönenwerd.

  • 09:00   Begrüssungskaffee
  • 09:30   Begrüssungsworte und Einstimmung
  • 10:00   Unerfüllte Wünsche - Freiheit oder Knechtschaft? Referent: Beat Tanner
  • 11:00   Eine Theologie der Anbetung Referent: Boris Giesbrecht
  • 12:00   Mittagessen und Zeit für den Austausch
  • 14:00   Und plötzlich war alles ganz anders. Referent: Eric Sollberger
  • 15:00   Kaffeepause
  • 15:30   Podiums-Talk mit Iris Härdi, Annerös Tanner und Daniel Bruderer.              
  • 16:45   Abschluss und Gebet

Die Referenten

MIT UNERFÜLLTEN WÜNSCHEN LEBEN - FREIHEIT ODER KNECHTSCHAFT?

«Gott erfüllt nicht alle unsere Wünsche, aber alle seine Verheissungen.»

(Dietrich Bonhoeffer).

 

Dieses Zitat und viele bewährte Lieder der Kirchengeschichte weisen darauf hin, dass unser Vater im Himmel offenbar höhere Ziele mit uns hat, als alle unsere Wünsche zu erfüllen. Die Erfahrung lehrt uns, dass unsere Herzen sich bei erfüllten Wünschen ähnlich verhalten, wie der Drache in der alten Heldensaga: Mit jedem Kopf, der abgeschlagen wird, wachsen an seiner Stelle sieben neue!

 

Doch: Ganz am Anfang der Menschheitsgeschichte waren wir wunschlos glücklich! Wenn Gott seine Heilsgeschichte vollendet, werden wir hemmungslos glücklich sein. Müssen wir uns in der Zwischenzeit einfach damit abfinden, dass unerfüllte Wünsche zum Leben gehören?! Liegt darin unsere Freiheit im Blick auf unsere Wünsche? Oder verbringen wir unser Leben besser damit, die Wünsche unserer Herzen um jeden Preis zu erfüllen? Und enden dabei, ohne es zu merken, in der Knechtschaft?

 

Anhand der beiden verlorenen Söhne wollen wir entdecken, wie sich das unser guter Vater im Himmel für alle seine Kinder gedacht hat.

 

Samuel Sommer, seit 25 Jahren dankbar mit Sylvia verheiratet. Fünf gemeinsame Kinder im Alter zwischen bald 24 und 15 Jahren. Pastor der FEG Utzenstorf und der FMG Wynigen. 


ANBETUNG IST MEHR.. WIE DIE BIBEL ANBETUNG (NICHT) BESCHREIBT.

 

Menschen haben bestimmte Vorstellungen von Anbetung. Sie denken dabei an eine bestimmte Zeit im Gottesdienst, an eine hingebungsvolle Ausrichtung auf Gott oder auch an emotionale Erlebnisse mit Gott. Anbetung, wie sie uns die Bibel beschreibt, will aber mehr sein. Der Vortrag geht auf die Definition, das Wesen, die Funktion und den Auftrag der Anbetung ein und zeigt Konsequenzen für die Seelsorgearbeit auf.

 

Boris Giesbrecht ist Studienleiter und Dozent an der Akademie für Reformatorische Theologie (Gießen). Gemeinsam mit seiner Frau Maria haben sie drei Kinder und sind Teil der bekennenden Evangelisch-Reformierten Gemeinde in Gießen.

 


UND PLÖTZLICH WAR ALLES ANDERS.

 

Es fing mit einer mysteriösen Nachricht meines Schwiegersohnes aus Südafrika an, wo er mit meiner Tochter in den Ferien war. Über Snapchat hatte er nach meiner Telefonnummer gefragt – was war wohl geschehen? Mehr und mehr Nachrichten kamen herein, bis es zur Gewissheit wurde: Sie hatten einen schweren Autounfall, meine Tochter lag in kritischem Zustand auf der Intensivstation in Johannesburg. Eine Achterbahn der Gefühle, am Schluss der Entscheid, so schnell wie möglich nach Südafrika zu fliegen. Was mich Gott dort gelehrt hat und wie er mir nahe kam: Davon möchte ich in diesem Vortrag berichten.

 

Eric Sollberger hat nach dem Studium der Jurisprudenz einige Jahre im Bund Evangelischer Schweizer Jungscharen (BESJ) gearbeitet. Heute ist er Pastor in der Freien Missionsgemeinde Kollbrunn. Nicht nur die Theologie macht ihm Freude, er liebt es auch in der Natur unterwegs zu sein. Er ist schon mehr als ein Vierteljahrhundert mit Karin verheiratet, gemeinsam haben sie vier Kinder.

 


Der Podiums-Talk

Iris Härdi, Annerös Tanner und Daniel Bruderer werden uns über ihre existenziellen Wünsche berichten, die nicht Erfüllung gingen. Wie sie damit umgegangen sind und dabei die Gnade Gottes erfahren haben, werden wir aus ihren eindrücklichen Lebensgeschichten erfahren. Moderiert wird der Podiums-Talk von Tom Maag.

Iris Härdi
Iris Härdi
Annerös Tanner
Annerös Tanner
Daniel Bruderer
Daniel Bruderer
Tom Maag
Tom Maag

Wir freuen uns auf Sie!